Evolutionspädagogik

Die Evolutionspädagogik wird in erster Linie bei Kindern angewendet.

Mit dieser Methode ist man in der Lage, schnell bei Stress bzw. Lern- und Verhaltensauffälligkeiten zu helfen.

In der praktischen Arbeit fragen wir, wie das Kind die Welt wahrnimmt und wie das Kind lernt?

Individuelle Talente können so entdeckt und damit das Selbstvertrauen des Kindes gestärkt werden.

Für einen Teil unserer Kinder ist die traditionelle Art der Pädagogik nicht ausreichend. Aus dieser Tatsache heraus entwickelte Ludwig Koneberg die Methode der Evolutionspädagogik – mit großem Erfolg.

In den meisten Fällen sind Lernblockaden aus Bewegungsproblemen entstanden. Heute ist bekannt, dass die mentale Entwicklung von Kindern eng mit der Bewegungsentwicklung in Zusammenhang steht.

Die Evolutionspädagogik ermöglicht es, die neurologischen Blockaden aufzuspüren, die individuellen Verhaltensweisen zu erkennen und Lösungskonzepte für Ihr Kind zu entwickeln.